Ist deutsches Hundefutter anders?

Deutsches Hundefutter unterliegt wie jedes andere Hundefutter den Vorgaben der EU. Diese wurden per Gesetz festgelegt, damit deutsches aber auch jedes andere Hundefutter nicht nach eigenem Gutdünken hergestellt werden kann. Ursache hierfür war allerdings nicht deutsches Hundefutter in seiner bisherigen Produktion, sondern vielmehr die Sorge um die Qualität der eigenen Lebensmittel. Tiere, die mit belastetem Futter versorgt wurden,  waren durch den Verzehr selbst belastet und konnten dies so auch an den Menschen übergeben.

Damit stieg natürlich die Gefahr, dass Krankheiten über Lebensmittel an den Menschen übertragen wurden. Da es jedoch nicht denkbar war, nur die Lebensmittel-Industrie durch gesetzliche Vorgaben zu steuern, sondern auch deutsches Hundefutter nach Vorgaben zu produzieren. So profitiert nicht nur der Mensch, sondern auch sein Haustier von den neuen Verordnungen.

Es stellt sich allerdings auch die eine oder andere Frage: Ist deutsches Hundefutter dadurch anders? War deutsches Hundefutter vorher wirklich schlechter oder handelte es sich vielleicht doch nur um Einzelfälle. Das sind sicherlich Fragen, die nur noch am Rand deutsches Hundefutter als Inhalt haben und sich dafür auch mit Politik und eventuellen Absprachen unter Geschäftsführern und Politikern beschäftigen. Doch deutsches Hundefutter als Thema einer Verschwörungstheorie? Das scheint genauso wenig vorstellbar, denn deutsches Hundefutter bleibt vor allem eines, ein deutsches Produkt, das nach deutschem Maßstab entwickelt und hergestellt wird.

Wie gut deutsches Hundefutter wirklich ist, zeigt der Export. Längst ist deutsches Hundefutter nicht mehr nur in Deutschland erhältlich und kann auch in einigen anderen Ländern der EU im Handel erworben werden. Der Vierbeiner selbst merkt dabei natürlich kaum, ob es sich bei seinem Futter um deutsches Hundefutter handelt oder nicht. Die Nährstoffe entsprechen in der Regel den Inhaltstoffen des Futters aus anderen Herstellungsländern, so dass nicht von allzu gravierenden Unterschieden ausgegangen werden kann. Hinzu komm en die unterschiedlichen Fütterungsgewohnheiten der Hundebesitzer, denn es ist nicht zwangsweise deutsches Hundefutter, das den Hund glücklicher macht. Dafür sorgen meist Essensreste oder zusätzlich angebotenen Hundekekse und andere Leckereien. Dabei ist es egal, ob sie als Hauptmahlzeit oder nur zur Abwechslung angeboten werden, sie zeigen, dass deutsches Hundefutter nur ein weiteres Produkt auf dem Futtermarkt ist.

Martin Rütter zeigt Live bei Youtube, was deutsches Hundefutter alles kann.